Schwäbisches Tagblat – Schlagersängerin trifft auf Tübinger Rhetoriker

Für die Obernauer war es eine Premiere. Zum ersten Mal in der über 15-jährigen Geschichte der „Gutenachtgeschichte unterwegs“ kam der rote Lesesessel des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTS in ihren Flecken. Und mit ihm kamen rund 180 Zuhörer. Als Veranstalter war noch die Buchhandlung Osiander dabei. Moderiert wurde der Vorlese-Abend von TAGBLATT-Mitarbeiterin Dunja Bernhard.

Als erste Leserin des Abends nahm die Rottenburgerin Inka Frahm auf dem Vorlesesessel Platz. Sie hatte das Buch „Café Hölderlin. Tübinger Stadtansichten von Lebenden, Toten und Scheintoten“ von Christian Hörburger mitgebracht. Der Autor lebt in Obernau. Doch das war nicht der Grund für ihre Wahl. Die frühere Buchhändlerin und Kulturredakteurin hatte die Texte korrekturgelesen. „Schon da sind mir die Geschichten ans Herz gewachsen“, verriet sie.

Weiterlesen

Kategorien

Schreibe einen Kommentar