Exit für alle (Werkmeister)

10,20

zzgl. Versand
Lieferzeit: nicht angegeben

(2 Kundenrezensionen)
Bestellen
Artikelnummer: 978-3-03831-096-9 Kategorie:

Beschreibung

Es naht der finale Krach.
Nicht das OB, sonder nur noch das WANN scheint jetzt die Frage. Sieg oder Ende des Raubeinkapitalismus?
Wann kommt der globale Exit, Ende der geliehenen Zeit für uns alle?
Anzeichen, Hinweise, Signale, Brandglocken.
Naht trotz oder gerade wegen Boom in Aktien der Bankrott?
Ist der schlimmste Fall, der globale Staatenbankrott, noch aufhaltbar?
Kommt der Tag Y mit Währungsreform und globalem Schnitt – und wann?
Die Vorhöfe brennen, welches Land ist als nächstes pleite?
Rast die Billionenschuldenuhr ungebremst dem finalen Crash entgegen?
Durchschaue die Entwicklung des Aktien-Hypes.
Bereite Dich vor, bevor es die Anderen vor dir tun.
Denn die Letzten werden die Hunde beißen …
Ein Buch für den wenig geschulten, kritischen Querdenker und Zeitgenossen, einfach erklärt und schnell verstanden, um was es für das eigene Geld bald geht.

Wolfgang Werkmeister, Deutsche Literaturgesellschaft, Softcover, 10,20€

 

Homepage des Autors

2 Bewertungen für Exit für alle (Werkmeister)

  1. June Forsyte

    Während sich die Aufmerksam der Menschen in Europa und weltweit derzeit mit zunehmender Sorge auf die lodernden Krisenherde im Nahen Osten und Nordafrika, die von ihnen verursachten Flüchtlingsströme und den brisanten Aufschwung radikaler nationalistischer Tendenzen richtet, erinnert Wolfgang Werkmeister in seinem Buch „Exit für alle – Rette sein Geld, wer kann“ an die im Untergrund schwelende Gefahr, die vom Geschäftsgebaren der großen zentralen Notenbanken und der Finanzmärkte ausgeht, und warnt vor einer Weltwirtschaftskrise, die in ihrem Ausmaß und ihren Auswirkungen den „Wall Street Crash“ von 1929 und dessen Folgen in den Schatten stellen könnte.

    Mit klaren, verständlichen Worten – auch für Laien, die mit den Mechanismen der Finanz- und Börsenmärkte nicht vertraut sind – legt er dar, dass auf Grund der von den Notenbanken erzeugten Geldschwemme, des Ankaufs von Staatsanleihen bei anerkannt zahlungsunfähigen Ländern und des hierdurch verursachten Niedrigzinsniveaus die Hochkonjunktur an den Handelsmärkten und in Global Player-Staaten wie den USA, Japan oder Deutschland nur ein Scheingebilde ist. Eine Blase, die platzen wird, sobald sich das Niedrigzinsniveau nicht mehr halten lässt und die größten Gläubiger ihre Kredite stoppen und die Rückzahlung der in Billionenhöhe aufgehäuften Schulden einfordern.

    Die Ratschläge und Wege, die er „Otto Normalsparer und -verbraucher“ mitgibt, um für die bevorstehende Krise gewappnet zu sein und ihr angemessen begegnen zu können, fasst er ebenso klar und unmissverständlich zusammen.

    Aus meiner Sicht ist dieses Buch für jeden Zeitgenossen relevant, der sich nicht vom Zeitgeist des „Nichts sehen, nichts hören, nichts wissen“ einlullen lassen, sondern nachdenken, abwägen und eine für ihn angemessene und umsetzbare Lösung suchen möchte.

    Während sich die Aufmerksam der Menschen in Europa und weltweit derzeit mit zunehmender Sorge auf die lodernden Krisenherde im Nahen Osten und Nordafrika, die von ihnen verursachten Flüchtlingsströme und den brisanten Aufschwung radikaler nationalistischer Tendenzen richtet, erinnert Wolfgang Werkmeister in seinem Buch „Exit für alle – Rette sein Geld, wer kann“ an die im Untergrund schwelende Gefahr, die vom Geschäftsgebaren der großen zentralen Notenbanken und der Finanzmärkte ausgeht, und warnt vor einer Weltwirtschaftskrise, die in ihrem Ausmaß und ihren Auswirkungen den „Wall Street Crash“ von 1929 und dessen Folgen in den Schatten stellen könnte.

    Mit klaren, verständlichen Worten – auch für Laien, die mit den Mechanismen der Finanz- und Börsenmärkte nicht vertraut sind – legt er dar, dass auf Grund der von den Notenbanken erzeugten Geldschwemme, des Ankaufs von Staatsanleihen bei anerkannt zahlungsunfähigen Ländern und des hierdurch verursachten Niedrigzinsniveaus die Hochkonjunktur an den Handelsmärkten und in Global Player-Staaten wie den USA, Japan oder Deutschland nur ein Scheingebilde ist. Eine Blase, die platzen wird, sobald sich das Niedrigzinsniveau nicht mehr halten lässt und die größten Gläubiger ihre Kredite stoppen und die Rückzahlung der in Billionenhöhe aufgehäuften Schulden einfordern.

    Die Ratschläge und Wege, die er „Otto Normalsparer und -verbraucher“ mitgibt, um für die bevorstehende Krise gewappnet zu sein und ihr angemessen begegnen zu können, fasst er ebenso klar und unmissverständlich zusammen.

    Aus meiner Sicht ist dieses Buch für jeden Zeitgenossen relevant, der sich nicht vom Zeitgeist des „Nichts sehen, nichts hören, nichts wissen“ einlullen lassen, sondern nachdenken, abwägen und eine für ihn angemessene und umsetzbare Lösung suchen möchte.

  2. Kiri Renzel

    Eine echte Empfehlung für 6-Sterne!!!

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.