Presse- & Leserstimmen

Wichtig für neue Bücher und Autoren ist die Präsenz in den Medien. Wir freuen uns darüber, dass unsere ausgewählten Bücher immer wieder eine große Öffentlichkeit finden. Immer wieder gelingt es uns, unsere Autoren ins Fernsehen, in Zeitungen wie Bild, Süddeutsche, Zeit, FAZ, in Magazine wie Spiegel oder Focus, in viel gelesene Blogbeiträge im Internet und in die quotenstärksten Talkshows zu bringen. Über unsere Autoren und ihre Bücher wurden Reportagen gedreht für ARD, ZDF, RTL, Pro7, Vox u.a.


 

Referenzen

Die BILD hatte Autor Christian Ehret vier mal bundesweit auf dem Titel, Süddeutsche, FAZ, ZEIT, Pro Sieben Galileo, alle berichteten über ihn, er saß in mehreren Talkshows, unter anderem bei Radio Bremen und Johannes B. Kerner.

Deutsche Literaturgesellschaft Berlin

 

Kubas Erfolgs- und Deutsche Literaturgesellschaft-Autorin Susana Camino bei »Markus Lanz: Kuba!« und im SWR


 

Deutsche Literaturgesellschaft Reportage Autorin

 

Die 45-Minuten-Reportage »Der lange Weg zurück ins Leben« begleitet Menschen, die durch ein traumatisches Erlebnis aus ihrem Leben geworfen wurden: unter ihnen unsere Autorin Jana Urban

Autoren in der Presse

 

Anlässlich der vielbeachteten Ausstrahlung von »Schicksalsjahre« im ZDF hat die STIFTUNG LESEN in einer Dokumentation lesenswerte Bücher vorgestellt. Darunter eines der Literaturgesellschaft.


 

 

Die BILD berichtet über Deutschlands bekanntesten Hochstapler

Rodja Smolny

 

Die WELT berichtet über Verleger Rodja Smolny, der Buchprojekte meist unbekannter Autoren ermöglicht …


 

 

Buchtipp: Rolf Tapfer, »Tuppolo«

Autorin im Fernsehen

 

Unsere Autorin Paula Hiertz im WDR


 

Autoren in Talkshows

 

Pastor Hans-Jürgen Meyer schreibt seine ungewöhnliche Biografie, Margot Käßmann dafür das Vorwort. Neben der Regionalpresse Kreiszeitung und der Neuen Presse berichten auch die Hannoversche Allgemeine, der NDR, der ZDF-Länderspiegel und Meyer war in der SWR-Talkshow Nachtcafé.

Leserrezension bei Amazon

 

»Das richtige Buch für Urlaub, Freizeit oder Reise. Der Roman besticht durch exzellent recherchierte Detailkenntnisse der Seine-Metropole. Für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Traumstadt Paris wird er so beinahe zum Reiseführer.« Gerhard Sprissler, Leser


 

Theresa Zeitz Pressestimmen

 

Danke Theresa für dieses Buch!

 

Buchtipp: Theresa Zeitz »Was passiert, wenn man tot ist?«


 

Presse Deutsche Literaturgesellschaft

 

Mit 15 schon Autorin: Jenaerin veröffentlicht nach drei Jahren ihr erstes Buch

Referenz

 

Das Vorwort zu »Macht und Moral – Die notwendigen Eigenschaften einer erfolgreichen Führungskraft« stammt vom ehemaligen Bundesfinanzminister (ebenso ehemaligen Bundesratspräsidenten, Ministerpräsidenten) Hans Eichel.


 

Lesermeinung

 

»Lokaler Polit-Roman, der aufrüttelt und zum Wehren animieren will« von Leser winter_peter

»Aktuelles Bild unserer Gesellschaft, spannend verpackt« von Leserin kathikatarinenhof

Autorinnen auf der Buchmesse Frankfurt

 

Drei Generationen unserer Autorinnen auf der Buchmesse Frankfurt – und wir sind auf alle drei stolz!


 

Autoren in der Presse Deutsche Literaturgesellschaft

 

Die Stuttgarter Zeitung berichte auf einer Doppelseite über Autor Martin Bergau. Bergau war übrigens als Experte lange Zeit für die ZDF-History-Redaktion beratend tätig.

Schweizer Literaturgesellschaft Autor im SRF

 

Literaturgesellschaft-Autor Peter Zuber über seine Auswanderer-Erlebnisse im Schweizer Fernsehen SRF Club


 

 

Das Buch »Hundererziehung« unserer Autorin Erika Howald ist kurz nach Erscheinen schon auf Platz 1 der Kategorie-Bestsellerliste gestiegen!

Referenzen Literaturgesellschaft

 

»Ein farbiges Sittenbild und zugleich eindringliches Dokument eines selbstbestimmten Lebens.«

Sandra-Vogel-in-der-WZ-Krefeld-Deutsche-Literaturgesellschaft

Westdeutsche Zeitung: Sandra Rosenberg ist wohl das beste Beispiel für einen Menschen, der einer wirklich schlimmen Situation etwas Gutes abgewinnen kann. Zumindest im Nachhinein. Hier geht's zum ganzen Artikel

Weiterbildung 🙃

@buchmarkt_magazin #dlg #buchmarktmagazin #buchmarkt #wolferlbruch #deutscheliteraturgesellschaft #lieberlesen

Lisa ist ein vielbeschäftigtes Mädchen. Sie geht zur Schule, spielt Klavier, besucht den Rollschuhklub und macht einen Kurs in Jazztanz; darüber hinaus hilft sie daheim im Haushalt. Wo bleibt da noch freie Zeit für die vielen weiteren, schönen Dinge, die sie gerne tun würde? Beim Aufräumen ...auf dem Dachboden entdeckt Lisa ein bemaltes Kästchen mit einem kleinen Buch darin; in einer schnörkeligen Handschrift sind geheimnisvolle Verse hineingeschrieben.

Als ihre Oma ihr hilft, die fremden Buchstaben zu entziffern, geschehen plötzlich seltsame Dinge: Lisa erwacht in einer ihr völlig fremden, fantastischen Welt, in der eine grausame Herrscherin ihren Untertanen mittels eines Zeitapparats die Lebenskräfte raubt! Lisa trifft auf den mutigen Jungen Tom mit seiner Hündin Tati und auf Toms drei Geschwister; sie alle sind von einer gefährlichen, höchst ansteckenden Zeitkrankheit bedroht.
Kann Lisa je wieder den Weg nach Hause zurück finden?

"Lisas Abenteuer in Melandrien" ist der erste Teil der Jugendbuchreihe von Viola de Galgóczy – aktuell arbeitet die Künstlerin, deren Bilder auch auf dem Kunstweg #Sasbachwalden zu sehen sind, am zweiten Teil und wir sind schon sehr gespannt auf die erste Probe!

#buchtippdestages #violadegalgoczy #kunstwegsasbachwalden #lisasabenteuerinmelandrien #bücherfürkids #bücherliebe #bookstagram #berlin #dlg #lahr #schwarzwald #deutscheliteraturgesellschaft

Mal ehrlich: Wie gut könnt ihr mit Stäbchen essen und was wisst ihr über die #koreanischeKultur? Vermutlich nicht besonders viel und wenn ihr keine regelmäßigen "Mit-Stäbchen-Esser" seid, bestimmt auch nicht wirklich gut.

Würdet ihr das üben und euch akribisch ...vorbereiten, bevor ihr nach #Korea aufbrecht? #autorin Young-Nam Lee-Schmidt hat es getan. Vorbildlich und fleißig, wie es in ihrer #Kultur zum guten Ton gehört, hatte sie in Vorbereitung auf ihren Aufenthalt gelernt, welche Gepflogenheiten es in unserem Land gibt und wie man mit Messer und Gabel isst.

In den 70er Jahren fasste sie den Entschluss, nach #Deutschland zu gehen, um dort 3 Jahre lang als #Krankenschwester zu arbeiten. Neben der Sprache und den allgemeinen #Umgangsformen, lernt sie auch mit unserem #Besteck umzugehen, was ihr bei der ersten #Frühstückspause mit den deutschen Schwestern und dem #Oberarzt leider misslingt. Bei dem Versuch, ihr #Toast mit Messer und Gabel zu essen, landet dieses auf dem weißen #Kittel des Arztes – eine der kleineren Schwierigkeiten, denen sie sich damals zu stellen hatte.

»Yonig oder die Kunst, einen Toast zu essen« ist die Geschichte einer außergewöhnlichen Frau, die mit ihrer Lebensfreude und Willensstärke scheinbar Berge versetzen kann. Jetzt als E-Book bei #amazon !

#ebook #outnow #biografie #lebensgeschichte #dlg #deutscheliteraturgesellschaft #berlin #leeschmidt #yongi #hamburg

Willkommen in der Fasanenstraße 61 🙂 - schönster Arbeitsplatz … oder?

Im Haus, in dem sich die #DeutscheLiteraturgesellschaft befindet, lebte einst Heinrich Mann. Die #Fasanenstraße ist der Geburtsort des »Mannes ohne Eigenschaften«, des Schriftsteller Robert #Musil. Gerhardt ...#Hauptmann, die Leitfigur der expressionistischen Literatur, lebte in der heutigen Hausnummer 39.

Diese Straße hat viele außerordentlichen Menschen angelockt, die nach Berlin gekommen waren. Die Reihe der distinguierten Personen, die in der Fasanenstraße ihren Wohnsitz hatten, ist lang. Darunter finden sich die dänische #Stummfilm-Schauspielerin Asta #Nielsen, die in vielen Filmen der 20er und 30er Jahre brilliert hat, der SPD-Politiker Rudolf #Breitscheid, Ulrich von Hassel, der zum Kreis der Hitler Attentäter um Graf #Stauffenberg gehörte, die russische #Tänzerin und #Choreografin Tatjana #Gsovsky, und sogar ein späterer #Papst, Pius XII.

#dlg #arbeitsplatz #deutscheliteraturgesellschaft #heinrichheine #literatur #bücher #bücherliebe

#AstridLindgren #zitateastridlindgren #quotes #author #autorenleben #dlg #deutscheliteraturgesellschaft

Niemand sollte vergessen sein und jeder seine #Geschichte erzählen dürfen. Brigitte Finkler ist eine warmherzige Frau, die uns mit ihrem Frohsinn und selbstlosen Einsatz für die Notre-Dame-Schwestern beeindruckt hat. Geboren in #Rumänien, waren ihre ersten Jahre ziemlich holprig. Halt fand sie ...bei den Notre-Dame-Schwestern, die ihr Leben geprägt und ihr beigebracht haben, dass der #Glaube an sich selbst nicht weniger wichtig ist, als der an andere.

Augenblicke des Lebens: #Temeswar – #GroßScham – #ÜberlandNeuwied –#Berlin – eine bewegende Biografie.

#KulturhauptstadtEuropa2023 #kulturhauptstadt #biografie #brigittefinkler #notrdame #lebensgeschichten #dlg #erinnerungen #deutscheliteraturgesellschaft

Das Erzählte sind das #Erinnerungen oder etwa #Momente, die man gelebt hat, oder sind es entwurzelter #Verstand?

Solange man sich nicht mit all seiner Kraft an das Leben stützt, gewappnet mit all seinen Idealen und Werkzeugen, wird es ein entferntes Ziel bleiben, den Traum zu erleben, ...auf die Freude der Felder hinaufzusteigen.

"Das Messergesetz" ist das neuste Werk des Autors Doğan Soyumer, der bereits mehrere #Drehbücher, #Theaterstücke und #Kurzgeschichten veröffentlicht hat. Sein neustes Werk ist ein künstlerischer Monolog einer Frau – philosophisch, nachdenklich, nicht alltäglich.

#neuerscheinung #newyearnewbooks #dlg #besondereliteratur #theater #monlog #gedanken #soyumer #dasmessergesetz #deutscheliteraturgesellschaft #berlin

Neues Jahr, neue (alte) Leseziele – welches Buch wollte ihr in diesem Jahr unbedingt lesen?

#leserfragen #verlagsleben #neuesjahrneuebücher #happynewyear #dlg #berlin #deutscheliteraturgesellschaft