Hinter dem Spiegel (Settmacher)

12,80

zzgl. Versand
Lieferzeit: nicht angegeben

Bewertet mit 5.00 von 5 basierend auf 3 Kundenbewertungen
(3 Kundenrezensionen)
Artikelnummer: 978-3-03831-134-8

Beschreibung

„Wenn du nicht willst, dass deine Freunde sterben, dann halte dich von dem Spiegel fern.“

Hinter dem Spiegel erwarten einen dunkle Geheimnisse und Schrecken. Doch wie in jedem Dunkel gibt es auch Lichtblicke. Tyrannei und Gewalt auf der einen Seite, Liebe und Freundschaft auf der anderen. Und Isabel Parks mitten drin.

 

Hinter dem Spiegel, Tödliche Dornen, Henriette Hermine Settmacher, Taschenbuch, 337 Seiten, 12,80

3 Bewertungen für Hinter dem Spiegel (Settmacher)

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Vanessa

    Ein wirklich gelungener Fantasy-Roman, der den Leser in eine geheimnisvolle Welt eintauchen lässt, die sich hinter den Spiegeln verbirgt. Obwohl es erst der erste Band dieser Trilogie ist, bleiben, was Spannung und Story angeht, keine Wünsche offen. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf die Fortsetzung(en)!

    (Link zu meiner Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Henriette-Hermine-Settmacher/Hinter-dem-Spiegel-1431462478-w/rezension/1465483250/ )

  2. Bewertet mit 5 von 5

    Ina Schulz

    Henriette Settmacher ist jünger als ihre eigene Protagonistin. Doch das merkt man dem Buch nicht im geringsten an. Henriette schreibt wie ein Profi und hat sich eine wunderbare Fantasiewelt ausgedacht. Mal keine Vampire oder Werwölfe. Hier sind es Schattenwesen, die in einer Parallelwelt hinter den Spiegeln im Auftrag einer tyrannischen Königin ihr Unwesen treiben. Dabei ist diese Welt kein reines Mittelalterspektakel. Es ist sehr interessant, wenn die Protagonistin in eine Welt eintaucht, die einerseits so anders ist und dann wieder sehr moderne Züge hat.

    Die Figuren sind gut ausgearbeitet. Die Geschichte ist schlüssig. Man will einfach mehr!

    Tödliche Dornen ist der erste Teil einer Trilogie. Ich bin sehr gespannt, wie es in den Folgeromanen weitergeht.

  3. Bewertet mit 5 von 5

    Sabine Finnern

    Henriette schreibt wie keine Zweite – unschuldig und rein, zugleich mitreißend und fesselnd.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.