Ich werde leben! Und jetzt erst recht! (Jerg)

19,80

zzgl. Versand
Lieferzeit: nicht angegeben

Öffne Dein Herz und
die Magie des Lebens beginnt

So ein Mist. Kennst Du sie auch, die Misthaufen Deines Lebens oder ist Dein Lebensweg nur mit Rosenblüten belegt? In diesem Buch begleitest du Ana auf ihrem Lebensweg vom Embryo bis zur jungen Frau. Du erlebst gemeinsam mit Ana ihren Spagat zwischen dem Paradies und ihrer eigenen Hölle, stets auf der Suche nach dem wahren Glück. Glaubst du daran, dass eine einzige Schmeißfliege ein Leben verändern kann?
Manchmal suchst du ein Wunder und manchmal findet es dich!

Leseprobe

Ich werde leben! Und jetzt erst recht!, Sigrid Katharina Elisabeth Jerg, gebunden, 194 Seiten, 19,80€

Bestellen
Artikelnummer: 978-3-03831-238-3 Kategorien: ,

Bewertungen

  1. Ute Müller

    Die pure Ladung Emotionen!
    Dieses außergewöhnliche und wunderschöne Werk ist für alle, die es lieben, sich mit ganzem Herzen einzufühlen. Die Autorin hat es auf zauberhafte Weise geschafft, den Leser, mit der mutigen und turbulenten Geschichte der Hauptprotagonistin Ana, in seinen Bann zu ziehen. Der Roman brilliert durch Präsenz, tiefem Einfühlungsvermögen in die Charaktere und wundervoller Fantasie. Man spürt förmlich, wie die Schmeißfliege einem beim Lesen das Bein hochkrabbelt und kann sich voll und ganz Anas Geschichte hingeben. Es ist ein ganz besonderes Buch über Liebe, Emotionen und Wunder. Das Buch fesselt, so dass man es eigentlich in einem Rutsch durchlesen möchte. Fast ungeduldig fiebert man dem Ende entgegen um zu erfahren, ob Ana ihren eigenen Weg finden wird. Und das Ende … lesen Sie es einfach, es ist wirklich etwas ganz Besonderes!

  2. Kai S.

    Für mich ist der Roman “Ich werde leben! Und jetzt erst recht!” einen Kauf wert. Viele interessante Interpretationen und inspirierende Ansichten geben dem Leser die Möglichkeit zur Reflektion.

    Wir erleben Anas Welt, Gedanken und Gefühle im Bauch der Mutter, als Mädchen bis zur jungen Frau. Dabei stehen die Konflikte mit Normen, Gepflogenheiten und dem gesellschaftlichen Narrativ im Mittelpunkt. Sie ist hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch Ansprüchen gerecht zu werden und zu sich selbst zu stehen. Als junger Mensch sieht sich Ana immer wieder als Bürde, als Last. Im Laufe Ihres Lebens löst sie diese Angst und Ungewissheit immer mehr auf und findet Werte, die sie am Leben festhalten lassen.

    Anas Gedankenwelt, ihr reflektiertes Sein und ihre nonkonforme Art sind ungewöhnlich, werden sehr bildhaft, detailliert und emotional beschrieben. Mit jeder Buchseite taucht man weiter in Anas Charakter und Gefühlsleben ein und wird Teil ihrer Entwicklung.

  3. Christine P.

    Das Buch “Ich werde leben! Und jetzt erst recht!” berührt mich von der ersten Seite an und ich kann gar nicht mehr aufhören zu lesen.
    Meine Gefühle fahren Achterbahn von Glückseligkeit bis Tränen der Rührung.
    Ich habe schon ewig kein Buch mehr in einem halben Tag durchgelesen, dieses Buch konnte ich nicht mehr aus der Hand legen.
    Nun habe ich es komplett gelesen und kann zufrieden und glücklich schlafen gehen. Ich bin mir sicher, dass ich davon träumen werde.
    Die Worte der Autorin haben mich wirklich sehr berührt und ich wünschte, jeder Mensch hätte eine so erfüllte Person an seiner Seite.

  4. Marika H.

    Das Buch von Sigrid Jerg “Ich werde leben! Und jetzt erst recht!” berührte mich von Anfang bis Ende.
    Durch das Wechselbad der Emotionen fühlte ich mit Ana und wurde zum Tränenfaß ihrer Hochs und Tiefs.
    Viele Glaubenssätze führen den Leser durch das Tal seiner eigenen Gedankenwelt! Die Autorin bietet immer eine positive Entscheidungsmöglichkeit. Was liegt zwischen zwei Gedanken? Täglich, stündlich, immer! Ich mag diesen teilweise “schnoddrigen” Stil, wie oft musste ich laut lachen!
    Ein herzliches Danke an die Autorin! Ich bewundere, wie mühelos sie alle Erkenntnisse in diese eigenwillige Geschichte eingewoben hat! Großartig! Toll gemacht!! Bravooooo!!

  5. E.K.M.

    Ich bin super begeistert von diesem Liebesroman. Für mich war es so, als könnte ich Ana bei ihren Erlebnissen von außen beobachten, was für mich eine sehr schöne und neue Erfahrung beim Lesen war. Der Autorin ist es super gelungen diese Erlebnisse aus dem Mutterleib und die Kindheitserfahrungen von Ana so rüberzubringen, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich habe so mit gefiebert ob sie jetzt endlich am Ende ihr Glück findet, nach alldem was sie durchmachen musste. Anas Entwicklung ist wirklich von Anfang bis Ende toll beschrieben und hat mich als Leser sehr inspiriert und zum Nachdenken angeregt. Es war eine emotionale Reise und ich finde, dieses Buch schafft es total zur Selbstreflexion anzuregen und Erkenntnisse für sich selbst zu ziehen. Das Ende ist unerwartet, zauberhaft und total magisch.

  6. I. Ph.

    Ich war von der Lektüre des Buches „Ich werde leben! Und jetzt erst recht!“ unglaublich begeistert und war absolut traurig, als ich die letzte Seite umblätterte. So gerne hätte ich noch viele dieser wunderschönen und emotionalen Seiten gelesen. Die Autorin Sigrid Jerg hat mich am emotionalen Leben der Protagonistin Ana in wundervoller Weise teilhaben lassen. Alle Berg- und Talfahrten durchlebte ich mit Ana, immer in der Hoffnung und dem Wunsch, dass sie ihren guten Weg finden kann. Viele wertvolle Weisheiten und neue Blickwinkel ließen mich alltägliche Situationen des Lebens überdenken. Dieses Buch ist in jeder Hinsicht gelungen und ich freue mich schon riesig auf das nächste Werk der Autorin. Gratulation.

  7. Frank Blom, Blom Verlag – 17. Nov. 2020

    Die Autorin schreibt über die Erlebnisse der Protagonistin Ana, die seit der frühesten Kindheit auf der Suche nach wirklichen Freunden ist, die sie in ihrem Leben begleiten sollen. Ana wird Zeit ihres Lebens konfrontiert mit dem Gedanken „Und jetzt erste recht“, das mache ich jetzt so, egal was ihr denkt und was ihr davon haltet. Diese Gedanken führen sie manchmal weit weg vom ihrem eigentlichen Ziel. Fast ihr ganzes Leben wird sie mit diesem Verhaltens-Muster konfrontiert und erlebt so viele Entbehrungen und Schwierigkeiten. Die Frage, die sich der Leser bei der spannenden Lektüre immer wieder stellt: Wird es ihr gelingen, den alten „Drachen“ durch die Kraft der Liebe zu überwinden?
    Das Buch enthält viele autobiographische Elemente der Autorin und richtet sich vornehmlich an alle Menschen, die auf dem Pfad der ursprünglichen Liebe bleiben möchten und letztlich bereit sind, dafür alles zu tun. Man sollte immer bestrebt sein, für seine wahren Gefühle und Überzeugungen einzustehen. Authentisch zu sein reicht nicht immer, wie man der Lektüre entnehmen kann, denn letztlich geht es stets um den Weg des Herzens, natürlich nie ohne den Verstand einzubeziehen, aber das Herz sollte stets den Weg anführen.
    Im Schreibstil findet man das authentische Lebensgefühl eines Kindes sehr gut dargestellt, das sich bis zum Ende verfolgen lässt. Es ist frisch, natürlich, ansprechend ausformuliert und regt an zum unaufhaltsamen Weiterlesen. Folgt man der Autorin mit Ihrem Esprit und der Lebensenergie, die sie in ihre Sätze einfließen lässt, so wird man selbst davon berührt und wird Teil der Handlung. Ein Buch für und junge und ältere Menschen.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.